1932 Alfa Romeo 8C 2300 Brandone, Erdmann & Rossi 2111018

Produktionsjahr: 1932
Chassis Nummer: 2111018
Design: Brandone

This Alfa Romeo 8C 2300 Corto (short wheel base) was designed by Erdmann & Rossi, but built by Brandone in France.

Laut Tabucchi build 1931

Der gezeigte Alfa Romeo hat eine bewegte Geschichte: Er wurde 1932 als Alfa Romeo 8C 2300 mit der Fahrgestellnummer 2111018 gebaut, insgesamt wurden davon nur 188 Stück hergestellt. Wahrscheinlich war dies das Fahrzeug, mit dem Raymond Sommer und Luigi Chinetti 1932 die 24 Stunden von le Mans gewannen. Im März 1934 taucht Louis Basza de la Cuava mit diesem Wagen und einer neuen Karosserie und dem monegassischen Kennzeichen MC 36 beim Concours in Cannes auf. Die elegante Karosserie war nach einem Entwurf von Erdmann & Rossi in Berlin bei der Firma Brandone in Cannes entstanden. Dann verschwand das Unikat nach etlichen Besitzerwechseln und wurde erst nach dem Zweiten Weltkrieg unter der Steilwandkurve der Rennstrecke von Monthléry bei Paris wiedergefunden.

Am 05. Dezember 1940 hatte Domenico Agusta aus der MV-Agusta Motorrad-Dynastie einen gebrauchten Alfa Romeo 8C 2300 mit mit der Fahrgestellnummer 2211110, kurzem Radstand und einer 4-sitzigen Karosserie von Castagna gekauft. Agusta erwarb dafür einen der nur 10 gebauten 2,6-Liter-Motoren, hatte aber 1951 einen Unfall und ließ den Wagen verschrotten. Der seltene Motor und einige andere Teile wurden aber aufgehoben. In den frühen 1970er Jahren fand ein ehemaliges Mitglied der MV-Agusta Rennleitung auf einem Schrottplatz das immer noch verbogene Chassis, jedoch ohne die Castagna-Karosserie. Bei der Suche nach einer alten Karosserie entdeckte man in der Normandie die von Bardone gebaute Erdmann & Rossi-Karosserie, und so fand diese einzigartige Spider-Karosserie ein adäquates Fahrgestell. 1990 war die aufwändige Restaurierung beendet, und der Wagen wurde nur zwei Mal gezeigt. Bis zu seinem dritten Erscheinen bei der Schloss Bensberg Classics 2014 ist der einzige, von Erdmann & Rossi entworfene Alfa Romeo nicht mehr in der Öffentlichkeit zu sehen gewesen.

(Quelle: Schlass Bensberg Classics 2014)